Das Wahrzeichen von Quadrath-Ichendorf muss bleiben!

glasblaeserbrunnen

In unserer Stadt gibt es nur zwei Wahrzeichen, die an alte Traditionen erinnern, den Glasbläserbrunnen und den Hengst Lombard.

Doch wann haben wir zum letzen Mal unseren Glasbläserbrunnen in Aktion gesehen?

1963 wurde er, als die Glashütte noch in voller Blüte stand, im Ortskern aufgestellt. Doch wer weiß denn noch, dass die Glashütte an der Stelle stand, wo schon die alten Römer Glas geblasen haben? Damit symbolisiert er die bis in die Römerzeit reichende Glasindustrie in Quadrath-Ichendorf.

Seit langem bemüht sich der Verein für Geschichte und Heimatkunde Quadrath-Ichendorf, mit dem Vorsitzenden Heinz Boecker, intensiv diesem Denkmal wieder seinen würdigen Rahmen zurückzugeben. Die Handwerker unserer Stadt sind nun bereit, dem Denkmal wieder zu seinem ursprünglichen Glanz zu verhelfen.

Aber das kostet Geld!

Aus diesem Grunde hat sich der Heimatverein entschlossen. ein Spendenkonto einzurichten. Um eines unserer Wahrzeichen wieder zum Leben zu erwecken, kann jeder sein Scherflein beitragen und sei die Summe noch so klein. Sollte ein kleinerer Betrag übrig bleiben, wird der Heimatverein weitere Objekte in Quadrath-Ichdendorf, von welchen es noch viele gibt, sehens - und liebenswert gestalten. Nicht nur der Verein sondern wir alle werden dankbar sein.

Helfen Sie mit, spenden Sie!

Spendenkonto - 0153273920
Kreisparkasse Köln, Bankleitzahl 37050299